Schnelles Eis

Es ist Sommer, Zeit für Eis. Leider sind in vielen Eisdielen die veganen Eissorten hauptsächlich Sorbets, die zu gefühlten 99 Prozent aus Zucker bestehen. Daher ist selbstgemachtes Eis die Alternative. Aber natürlich habe ich keine Lust, mir extra eine Eismaschine zu kaufen und lange dafür in der Küche zu stehen. Für dieses Eis brauchst Du exakt 2 Zutaten, einen Mixer und etwa 3 Minuten. 🙂

Du brauchst:

  • 400 bis 500 g Tiefgekühltes Obst
  • 200 g Pflanzenjoghurt

Gefrorenes Obst und Joghurt in einem Mixer zu Eis verarbeiten. Fertig.

Ich nehme am liebsten Heidelbeeren oder Kirschen. Das geht aber auch bestimmt mit Deinem Lieblingsobst!

Onigiri

Hier kommt ein wirklich schnell gemachter Snack, der wunderbar vorbereitet und überall mit hingenommen werden kann, ins Yogastudio, in den Zug, ins Büro. Ich nutze hierfür diese japanischen Formen, wenn Du geschickter bist als ich, kannst Du das aber auch mit der Hand formen. Dazu gibt es auf Youtube ganz viele Anleitungen.

Du brauchst:

  • 2 Cups Sushireis
  • 2 ,75 Cups Wasser
  • 1/2 TL Salz

Reis im Reiskocher im Sushimodus kochen. Das macht der ganz ohne mich und ich kann das sogar vorprogrammieren, damit der Reis morgens fertig ist, wenn ich aufstehe. Alternativ geht das natürlich auch nach Packungsanleitung im Topf. Wenn der Reis fertig ist:

  • 1 Cup Tiefkühlerbsen
  • 1 Cup Mais

zum Reis geben und im Warmhaltemodus für 5 bis 10 Minuten stehen lassen. Dann

  • 2 EL Schwarzer Sesam
  • 1 EL Mirin
  • 1 EL Sushi-Essig

dazugeben und alles gut vermischen.

Für die Füllung

  • 1 Päckchen veganen Frischkäse (z.B. Simply V natur)
  • 3 EL Schnittlauch
  • 1/2 TL Salz

vermischen.

Die Reisform mit klarem Wasser zwischen jedem Onigiri kurz ausspülen. Dann die Form 2/3 mit Reis füllen, eine Kuhle in der Mitte formen und dort etwas Füllung hineingeben. Dann die Form mit Reis auffüllen und den Deckel schließen und gut zudrücken. Dann den Deckel abnehmen und die Lasche am unteren Ende der Form kurz drücken, dann kommt Dein Onigiri ganz von allein heraus.

Du kannst natürlich auch noch Sushi-Blätter kleinschneiden und streifen schneiden, damit Du Dein Onigiri besser anfassen kannst. Ich mache es manchmal mit und manchmal ohne.

Die Onigiris sind wirklich schnell gemacht, sobald der Reis gekocht ist, sind alle Onigiris in etwa 15 Minuten fertig. Mit der kleineren der beiden Formen bekommst Du mit diesem Rezept 12 Onigiris.