Spaghetti-Nester im Spinatbeet

Yogi-Küche: Spaghetti-Nester im Spinatbeet

Hier habe ich mich mal darangesetzt, meine beliebten Spaghetti-Muffins, die es früher so oft gab, zu veganisieren und dank Hummus gibt es jetzt Spaghetti-Nester zu Ostern.

Für 2 Personen brauchst Du:

  • 1 kg frischen Spinat
  • 200 g Spaghetti
  • 200 g Hummus
  • 2 EL geröstete Sonnenblumenkerne optional
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • Öl
  • Salz
  • 6 Cherrytomaten

Den Spinat putzen und im Topf kurz zerfallen lassen, dann in die Auflaufform als Grundlage setzen. Zwiebeln und Knoblauch anbraten und mit dem Spinat mischen.

Spaghetti nur kurz im Salzwasser ankochen, etwa 5 Minuten, damit sie sich schön formen lassen. 5 EL des Kochwassers mit dem Hummus, den Sonnenblumenkernen und den Spaghetti mischen. Aus dieser Masse mit der Gabel 6 Spaghetti-Nester formen und mit den Cherrytomaten dekorieren.

Bei 180 Grad etwa 25 bis 30 Minuten im Ofen backen.

Schneller und partygeeignet geht es natürlich ohne Spinat. Dann einfach die Spaghetti wie oben beschrieben zubereiten mit kleingeschnittenen Paprika und Mais mischen  und in Muffinförmchen backen. Dann sind es fast wieder die guten alten Spaghetti-Muffins.

Zucchini-Salat

Yogi-Küche: Zucchini-Salat

Herrlich erfrischend und daher perfekt für den Sommer. Für eine Person brauchst Du:

  • 300 g Zucchini in Spiralen
  • 1 Avocado
  • 10 Kirschtomaten
  • 75 g veganer Feta (eingelegter Tofu)
  • Basilikum
  • Kaltgepresstes Olivenöl
  • Meersalz

Alle Zutaten vorsichtig vermischen und direkt genießen.

Spaghetti mit Räuchertofu-Bolognese

Spaghetti Bolognese ist DAS Wohlfühlessen aus Kindertagen. Viele von uns verbinden damit Geborgenheit und aufgrund dieser Konditionierung ist dieses Gericht auch bei Erwachsenen noch so beliebt. Auch als Vegetarier oder Veganer muss man nicht auf ein so leckeres Mahl verzichten. Für zwei Personen brauchst Du:

  • 100 g Spaghetti
  • 400 g Zucchini
  • Salz
  • 200 g Räuchertofu gewürfelt
  • 200 g Tomatenmark
  • Kräuter der Provence
  • 50 g Sonnenblumenkerne
  • ½ Dose Mais
  • 50 g Kalamata Oliven
  • 5 EL Olivenöl
    Räuchertofu würfeln und zusammen mit dem Tomatenmark und den Kräutern mit einem Pürierstab zu einer Masse verarbeiten. Sonnenblumenkerne dazugeben und nur kurz Mixen, damit die Sonnenblumenkerne nur etwas zerkleinert sind. Dann mit dem Mais und den kleingeschnittenen Oliven mischen.
    Spaghetti kochen und währenddessen die Zucchini mit einem Spiralschneider in Spaghetti verwandeln. Kurz bevor die „echten“ Spaghetti gar sind, die Zucchini mit in dem Topf geben umrühren und direkt nach 20 Sekunden alles zusammen abgießen. Die Zucchini sollen nicht durchgaren, sie sollen nur warm werden. Olivenöl und Tofu-Masse zu den Spaghetti geben und alles kräftig mischen.