Asiatische Soße

Hier kommt eine superschnelle Soße, mit der ganz viele Gemüsesorten einen leckeren asiatischen Geschmack erhalten. Du brauchst:

  • 2 EL Sojasoße
  • 1 EL Reisessig
  • 1 EL Mirin
  • 1/4 TL Tahin
  • 1 EL Sesamsamen
  • 2 geschnittene Frühlingszwiebeln (optional, aber echt lecker)
  • 1/4 TL Dattelsirup (optional)

Alles vermischen und über das Gemüse geben. Die Soße reicht für insgesamt 2 Schüsselchen). Es eigenen sich besonders:

  • Gedämpfter Spinat
  • Gedämpfter Broccoli
  • Grüne Gurke, in Stücke geschnitten
  • Gedämpfte Aubergine

Reisbowl

Diese Reisbowls sind eine Mischung aus koreanischem Bibimbap und japanischem Frühstück. Du brauchst dafür Reis und ein wenig Kreativität. Hier stelle ich Dir ein paar meiner Varianten vor.

Du brauchst:

  • Sushi-Reis
  • Gemüse

Welches Gemüse Du verwendet, entscheidest Du ganz allein. Du brauchst von jedem nur sehr wenig. Ich mag gern:

  • Karotten (frisch)
  • Gurke (frisch)
  • Spinat (angedünstet)
  • Shitake-Pilze (gedämpft)
  • Aubergine (gedämpft)
  • Broccoli (frisch oder gedämpft)
  • Frühlingszwiebeln (frisch)
  • Avocado (frisch)
  • Erbsen (TK oder Schoten, gedämpft)
  • Spargel (gedämpft)
  • Kimchi

Die gedämpften Gemüsesorten können schnell mit dieser asiatischen Soße verfeinert werden.

Je nach dem was der Kühlschrank gerade hergibt, passt auch:

  • Tempeh
  • Tofu

Würzen ist absolut Geschmacksache. Ich nehme gern:

  • Sojasoße
  • Gomasio (mit oder ohne Algen)

Den Reis nach Anleitung kochen. Falls Du einen digitalen Reiskocher hast im Sushi-Modus. Mit Gemüse belegen. Ich nehme meist etwa 5 bis 6 verschiedenen Sorten. Fertig. Mit etwas Sojasoße und Gomasio würzen.