Hafer-Kokos-Haselnuss-Kugeln

Hafer-Kokos-Haselnuss-Kugeln sind mal wieder eine gesunde Art des Naschens.

  • 150 g Haferflockenmehl
  • 100 g Gemahlene Haselnüsse
  • 3 EL Kakaopulver
  • 1 Prise Salz
  • 100 bis 150 ml Kokosmilch
  • 75 ml Reissirup
  • 2 EL Haselnussmus
  • Kakaopulver zum Umhüllen der Kugeln

Zuerst die trockenen Zutaten und die flüssigen Zutaten getrennt vermischen, dann alles zusammen vermischen und zu Kugeln formen. In Kakaopulver wenden. Mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Banananbrot

Ich bin derzeit im Brot-Back-Fieber. Hier kommt mein neuester Favorit. Für eine Kastenform brauchst Du:

  • 250 g Dinkelmehl
  • 100 g gemahlene Haselnüsse
  • 3 EL Haferflocken
  • 50 g ganze Haselnüsse
  • 2 Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 2 TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 3 EL Rosinen (optional)
    Die trockenen Zutaten vermengen und zusammen mit
  • 250 g Zuckerrübensirup
  • 100 ml Sonnenblumenöl
  • 2 EL Haselnussmus
  • 4 zerquetschten Bananen
  • 350 g Pflanzenjoghurt
    verrühren. Mit
  • 2 Bananen in Scheiben dekorieren

Bei 180° Celsius und Umluft 50 bis 60 Minuten backen. Eventuell etwa 20 Minuten vor Schluss mit einer Folie abdecken, damit die Kruste schön braun bleibt.

Schmeckt pur oder mit Erdnussbutter und frischen Bananenscheiben belegt.

Bananebrot gibt es bei uns, wenn zu viele reife Bananen da sind oder es richtig schnell gehen muss.

Nutella

Nutella geht so unglaublich einfach, schnell, gesund und sogar noch leckerer als das Original.

  • Nussmus
  • Back-Kakaopulver
  • Agavendicksaft

Das ist mal wieder ein Rezept, für das ich keine Mengenangaben habe. Vielleicht fängst Du mit 5 Teilen Nussmus, 1 Teil Kakao, 1/2 Teil Süßungsmittel an und tastest Dich dann vor. Ganz nach dem, wie Du es am liebsten magst. Schokoladiger wird es mit mehr Kakaopulver, aber auch trockener, cremiger mit mehr Nussmus. Je nach Appetit nehme ich mehr oder weniger Agavendicksaft. Auch welches Nussmus Du wählst, ist Dir überlassen. Nussallergiker können sich statt für Haselnussmus auch für Mandelmus entscheiden. Der Agavendicksaft kann auch durch das Süßungsmittel ersetzt werden, dass Du gerade zur Hand hast (z. B. Ahornsirup, Sirup).