Reisnudeln in Tomaten-Kokos-Soße

Da ist es! Das superschnelle Comfort-Food! Die Zusammensetzung klingt etwas merkwürdig, aber traue Dich ran. Es ist unglaublich lecker! Wie immer entscheidest Du, welche Gemüsesorten Du nimmst, hier kommen aber ein paar Ideen.

Für das Grundrezept brauchst Du:

  • 750 ml passierte Tomaten
  • 750 ml Wasser
  • 3 EL Kokosmilch
  • 2 EL Misopaste
  • 2 TL Sanchon Red Thai Currypaste (optional)
  • 2 gehackte Knoblauchzehen
  • Salz
  • 200 g Reisfadennudeln

Passierte Tomaten, Wasser, Kokosmilch, Misopaste und Currypaste verrühren. Eventuell mit etwas Salz abschmecken. Die Soße erhitzen. Sobald die Soße anfängt zu kochen, gibst Du die Reisfadennudeln und den frisch gehackten Knoblauch hinein und schaltest den Herd aus. Die Nudeln nur vorsichtig wenden. Sie sollten von allen Seiten mit Soße bedeckt sein. 2 bis 4 Minuten warten. Fertig!

Bei den Toppings sei kreativ und nutze einfach, was noch im Kühlschrank ist. Ich habe hier häufig folgende Toppings drauf. Von jedem braucht mensch wieder nur sehr wenig:

  • Erbsen, gedünstet
  • Mais
  • Broccoli, gedünstet
  • Shitake-Pilze, gedünstet oder gebraten
  • Möhren, gedünstet
  • Tofu, angebraten
  • Sesamsamen

Auberginen mit Miso

Hier kommt eine kleine Erinnerung an meinen Japan-Urlaub. Miso gibt es da ständig und auch schon kleine Kinder dippen darin ihr Gemüse. Dieses einfache Rezept ist wirklich lecker:

  • 2 Auberginen
  • 2 TL Misopaste
  • 1 Knoblauchzehe (optional)
  • 2 TL Sesamöl
  • 1 TL Dattelsirup
  • Salz

Die Auberginen kreuzweise einschneiden und mit Salz einreiben. 15 Minuten warten. In dieser Zeit die Marinade aus Misopaste, Knoblauch, Sesamöl und Dattelsirup zubereiten. Das Salz abwischen und die Auberginen mit der Marinade bestreichen. Im Ofen bei 180 Grad etwa 40 Minuten backen, bis die Auberginen weich sind. Das funktioniert natürlich auch wunderbar auf einem Kugelgrill.