Brünettis

Yogi-Küche: Brünettis

Meine Brownies sind wirklich sehr lecker. Aber da ich die für meine Yoga-Wochenenden fast zwei Mal im Monat backe, musste jetzt mal eine Abwandlung her. Eigentlich sollten es Blondies werden, aber da ich immer nur mit Dinkel-Vollkornmehl backe, ist da nichts blond geworden. Also sind es Brünettis geworden. Einige behaupten, die schmecken sogar noch besser als die Brownies. Entscheide selbst. Ich habe das Rezept gleich mal für ein großes Blech angelegt. Du brauchst:

  • 550 g Dinkelvollkornmehl
  • 500 g braunen Zucker
  • 200 g gemahlene Mandeln
  • 200 g Kokosmehl
  • 100 g Kokosflocken
  • 2 Päckchen Backpulver
  • 1/2 TL Salz

Die trockenen Zutaten vermischen und zusammen mit

  • 1 Liter Soja-Vanille-Pudding
  • 1 große Dose Kokosmilch

zu einem Teig verarbeiten. Den Teig auf einem großen, tiefen Backblech verteilen. Hier kannst Du die Brünettis in den Ofen schieben und es wird schon sehr lecker werden. ODER, Du übertreibst es, in dem Du noch ein Topping hinzufügst. Dazu mit einem Löffel mehrere Mulden auf die Oberfläche drücken.

  • 1 Glas Kokos-Mandel-Creme
  • 1 große Dose Kokosmilch

vermischen und auf den Brünettis verteilen.

Bei 180 Grad Celsius etwa 35 bis 35 Minuten backen. Kurz vor Schluss mit Kokoschips belegen und dann noch mal 1 Minute weiterbacken.

Bounty-Kugeln

Yogi-Küche: Bounty-Kugeln

Bounty Kugeln sind zwar etwas aufwendiger als meine übrigen Rezepte, aber alle, die sie probiert haben, sagen, dass es sich lohnt. 🙂
Du brauchst:

  • 200 ml Kokosmilch
  • 3 EL Rohrzucker
  • 3 EL Gries

Zusammen kurz aufkochen und 

  • 200 g Kokosflocken
  • 3 EL Kokosmehl

unterheben.

2 Stunden im Kühlschrank abkühlen lassen.

Zu Kugeln formen.

  • 100 g vegane Schokolade
  • 1 TL Kokosöl

Im Wasserbad schmelzen. Die Kugeln in die Schokolade tauchen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.